Modul 2: Schallschutz

Der trockene Innenausbau leistet einen wesentlichen Beitrag zum Schallschutz von Gebäuden. Dieses Modul konzentriert sich auf Akustik, Luftschall und Trittschall.

Lernziele:

  • Vermittlung von vertiefendem Grundlagenwissen über die wichtigsten Begriffe für Schallschutz und Raumakustik
  • Vertrautheit im Umgang mit diesen Begriffen
  • Überblick über die häufigsten Fehler im Schallschutz, ihre Auswirkungen
    und wie diese vermieden werden können

Inhalt:

  • Grundsätzliche Anforderungen
  • Außenwände
    • Luftschallschutz
    • Schalldämmmaß
    • Unterschiedliche Bauweisen
    • Wie kann ich das Schalldämmaß grundsätzlich beeinflussen
    • Fenstereinbau
    • Schalldämmung von zusammengesetzten Bauteilen incl. Berechnungen
    • Spektrumanpassungswert Ctr
    • Hörbeispiele
  • Innenwände
    • Praxisaufbau im Prüfstand
    • Schalldämmaß
    • Unterschied Schalldämmung und Schallschutz
    • Resonanzfrequenz und deren Beeinflussung
    • Spektrumanpassungswert C
    • Einfluss von Einbauteilen
    • Schwertanschlüsse
    • Berechnungen
    • Hörbeispiele
    • Messung der Wände
  • Decken
    • Trittschallschutz mit unterschiedlichen Bauweisen
    • Beeinflussung des Trittschallschutzes mit Estrichen und abgehängten Decken
    • Hörbeispiele
    • Luftschallschutz
    • Raumakustik

Referenten:

HR Ing Mag. Herbert Müllner
Ing. Thomas Huber

Dauer:

3 Tage

Termin:

12.-14. November 2019

Ort:

TGM
Wexstraße 19 - 23
1200 Wien