Modul 4: Brandschutz

Der trockene Innenausbau mit Gipsplattensystemen ist in der Lage, den Brandschutz von Konstruktionen deutlich zu verbessern.

Lernziele:

  • Überblick über die wesentlichen Normen, Gesetze und Richtlinien, vor allem die neuen EU-Regelungen bezüglich Brennbarkeit, Brandwiderstand und der neuen Musterbauordnung
  • Kenntnisse über das Brandverhalten tragender Bauteile wie Beton, Stahl und Holz
  • Konstruktiv brandschutztechnisch korrekter Einbau von Steckdosen, Lichtschaltern und Beleuchtungsmitteln
  • Einbau von Abschottungen in Schachtwänden, Trockenbauwänden und Holzdecken inklusive konstruktiver Vorschläge und Sonderlösungen
  • Moderne Themen des Brandschutzes wie fire engineering oder rechnergestützte Brandsimulation

Inhalt:

Tag 1 - Vortrag zu folgenden Themen:

  • Grundlagen Brandschutz, Normen, Richtlinien, Gesetze
  • Reaction to fire (Brennbarkeit)
  • Fire resistance (Feuerwiderstand) inkl. Klassifizierungsschlüssel
  • Bauteile im Feuer (Holz, Stahl, Beton), Verhalten bei Temperatureinwirkung
  • Musterbauordnung
  • Trockenbauwände, Schachtwände, Revisionsöffnungen, Steckdosen
  • Abschottungen mit konstruktiven Vorschlägen in Trockenbauwänden, Schachtwänden, Holzdecken etc.

Tag 2 - Vortrag zu folgenden fachspezifischen Themen:

  • 1. Brandschutzkonzepte in der Praxis, Vorteile, Nutzen, Praxisbeispiel
  • 2. Fire engineering, Brandsimulation Vorteile, Nutzen
  • 3. Alternative Dämmstoffe in Trockenbauwänden
  • 4. Schachtverordnung Wien
  • 5. Brandversuch

Methode:

  • Fachvorträge
  • Besichtigung der Versuchsräume im IBS
  • Brandversuch zur Erkennung der Bauteilbeanspruchung und der fachgerechten Ausführung der brandschutztechnischen Bauteile

Referenten:

Martin Schwingenschlögl und andere Experten der IBS

Dauer:

2 Tage

Termin:

19.2.2018 – 20.2.2018

Ort:

IBS Instititut für Brandschutz
Petzoldstraße 45
4017 Linz