Modul 4: Kalkulation und Abrechnung, Vergaberecht

Der Kostendruck ist ein permanenter Begleiter bei Bauvorhaben. Detaillierte Kalkulationen und Kenntnis des Vergaberechts sind unabdingbar für den wirtschaftlichen Erfolg.

Lernziele:

  • Überblick über die wichtigsten Themenbereiche des Vergaberechts
  • Einblick in das Normen- und Regelwesen für Bauverträge
  • Vertrautheit im Umgang mit Kalkulationen und Vertragsabschlüssen
  • Vertragsanpassungen und ihre Auswirkungen

Inhalt:

  • Kalkulation
  • Nachtragsforderung
  • Mehrkostenberechnung
  • Richtige Erstellung der Kalkulationshilfsblätter
  • Anmeldung, Berechnung und Erstellung von gerechtfertigten Nachtragsforderungen und Mehrkostenberechnungen
  • Termine
  • Die richtige Form der Dokumentation
  • Worauf ist bei Vertragsabschluss zu achten?
  • Welche Regelungen bestehen bei Zusatzaufträgen?
  • Wie erfüllt man die Prüf- und Warnpflicht richtig?
  • Welche Vertragsstörungen gibt es?
  • Was sind die wesentlichen Inhalte der Gewährleistung und des Schadenersatzes?
  • Bedeutung der ÖNorm B 2110 für Bauverträge

Methode:

  • Fachvorträge zu spezifischen Themenblöcken
  • Gemeinsames Erarbeiten von Beispielen in praktischen Übungen
  • Erstellen eines Mittellohns
  • Erstellen von Detailkalkulationen sowie von Kosten- und Preisgrundlagen

Referent:

Bmstr. Ing. Norbert Holzinger

Dauer:

2 Tage

Termin:

14.3.2018 – 15.3.2018

Ort:

RIGIPS Austria - Seminarzentrum
Unterkainisch 24
8990 Bad Aussee